Zum Hauptinhalt Zur Suche Zur Kontaktseite Zur Sitemap

11.06.2014

Bilanzpressekonferenz 2014

Versicherungsgeschäft der ARAG wächst um 1,4 Prozent trotz Rezession in Südeuropa
Deutsches Rechtsschutzgeschäft kehrt nach 15 Jahren in Wachstumszone zurück
Prämieneinnahmen aus internationalem Geschäft steigen um 5,4 Prozent
Alle Konzernsparten liefern positive Ergebnisbeiträge
Jahresüberschuss verbessert sich signifikant um 25 Prozent
Prognose für 2014: Neugeschäft mit spürbarer Belebung

„Die umfangreiche Neuaufstellung des ARAG Konzerns der letzten Jahre hat unsere Geschäftsentwicklung nicht gebremst. Unser Geschäft hat sich sogar besser entwickelt als von uns noch Ende vergangenen Jahres prognostiziert – vor allem auf der Ertragsseite“, erläuterte Dr. Paul-Otto Faßbender, Vorstandsvorsitzender und Mehrheitsaktionär des ARAG Konzerns bei der Bilanzvorlage. Das Familienunternehmen erzielte im Geschäftsjahr 2013 Beitragseinnahmen von 1,53 Milliarden €. Trotz anspruchsvoller wirtschaftlicher Rahmenbedingungen stiegen die Prämieneinnahmen aus dem In- und Ausland um 1,4 Prozent. Inklusive der Dienstleistungsgesellschaften erhöhte sich die Konzern-Gesamtleistung von 1,55 Milliarden € im Vorjahr auf 1,58 Milliarden € im Berichtsjahr. Beim Ergebnis der normalen Geschäftstätigkeit lag die ARAG mit 76,1 Millionen € nach der Vorjahres-Rekordmarke von 92,0 Millionen € weiterhin auf einem hervorragenden Niveau. Das versicherungstechnische Ergebnis ist auf 52,5 Millionen € zurückgegangen. „Dieser Wert markiert aber immer noch einen der besten operativen Gewinne der vergangenen 10 Jahre. Dadurch wird immer deutlicher, dass die ARAG über ein nachhaltig belastbares Geschäftsmodell verfügt“, so Dr. Paul-Otto Faßbender.

 

Cookies auf ARAG.COM

Wir verwenden verschiedene Arten von Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Details und Widerspruchsmöglichkeiten finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Hier finden Sie das Impressum.

Vielen Dank für Ihr Vertrauen.

Den Link zu unseren Datenschutzhinweisen finden Sie
jeweils am Ende jeder Seite (im Footer-Bereich).