Zum Hauptinhalt Zur Suche Zur Kontaktseite Zur Sitemap

13.05.2013

ARAG baut skandinavisches Geschäft aus

Der Düsseldorfer ARAG Konzern stärkt seine Aktivitäten in Nordeuropa und übernimmt die Anteilsmehrheit an seiner norwegischen Beteiligungsgesellschaft. Ihre bisherigen Anteile an der HELP Forsikring AS in Höhe von 44,8 Prozent erhöht die ARAG zunächst auf über 90 Prozent und strebt die vollständige Übernahme der Gesellschaft bis Ende dieses Jahres an. Damit verbessert das Düsseldorfer Familienunternehmen seine Ausgangsposition für eine weitere Erschließung des skandinavischen Marktes.

„Als echter Rechtsschutzpionier in Nordeuropa beeindruckt HELP mit Unternehmergeist, nachhaltigem Wachstum und einer hoch motivierten Mannschaft“, erläutert Dr. Paul-Otto Faßbender, Vorsitzender des Vorstandes der ARAG SE den Zukauf. „Wir wissen um das große Potenzial der skandinavischen Märkte und wollen es uns mit unserer starken, internationalen Marke erschließen. HELP ist unser Türöffner in dieser attraktiven Region. Damit setzt die ARAG SE ihre erfolgreiche Internationalisierungsstrategie weiter konsequent fort.“

2005 wurde HELP Forsikring in Oslo als Start-up gegründet. Mit über 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern erwirtschaftete das Unternehmen 2012 Bruttobeitragseinnahmen in Höhe von 184 Millionen NOK (rund 25 Millionen Euro). Der Schwerpunkt des Geschäfts liegt im Privatrechtsschutz. Seine Produkte vertreibt der bis heute einzige spezialisierte Rechtsschutzanbieter in Skandinavien unter anderem über mit Gewerkschaften abgeschlossene Gruppenverträge. Mitglieder der mit HELP kooperierenden Organisationen profitieren von maßgeschneiderten Rechtsschutzpolicen, die beispielsweise die Bereiche Verbraucherschutz, Familien- und Erbrecht, Identitätsdiebstahl oder Fragen rund um Immobilien absichern. Insbesondere im Zusammenhang mit dem Kauf oder Verkauf von Immobilien ist Rechtsschutz in Norwegen besonders gefragt.

„In Norwegen und Schweden besetzten wir seit unserer Gründung sehr erfolgreich eine Marktnische: Vor dem Start von HELP war Rechtsschutz in Norwegen weitgehend unbekannt. In den Bereichen Arbeitsrecht, Ehe-, Familien- und Unterhaltssachen fehlte ein leistungsfähiger Rechtsschutz völlig“, erläutert Johan Dolven, CEO der HELP Forsikring AS. „Als skandinavischer Rechtsschutzpionier haben wir mit der ARAG einen erfahrenen Partner an unserer Seite, mit dem wir unseren starken Wachstumskurs weiter fortsetzen werden“, so Johan Dolven.

Wie im norwegischen Heimatmarkt ist HELP seit Mai 2012 in Schweden ebenfalls als Marktpionier tätig und bietet auch hier Gruppenverträge für Gewerkschaftsmitglieder an.

Der ARAG Konzern erwirbt die Anteile von einer Investorengruppe. Zu den Verkäufern zählen unter anderem die Ferd Capital sowie die Storebrand Livsforsikring, die seit Gründung 2005 an HELP Forsikring beteiligt sind. Der Erwerb steht unter dem Vorbehalt noch ausstehender aufsichtsrechtlicher Genehmigungen.

 

Cookies auf ARAG.COM

Wir verwenden verschiedene Arten von Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Details und Widerspruchsmöglichkeiten finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Hier finden Sie das Impressum.

Vielen Dank für Ihr Vertrauen.

Den Link zu unseren Datenschutzhinweisen finden Sie
jeweils am Ende jeder Seite (im Footer-Bereich).