Zum Hauptinhalt Zur Suche Zur Kontaktseite Zur Sitemap

23.11.2012

Ausgezeichnet:
ARAG als „Versicherungsdienstleister des Jahres“ in Großbritannien prämiert

Die Fachzeitschrift „Claims Magazine“ kürte die britische Tochtergesellschaft des ARAG Konzerns, die ARAG plc., zum „Insurance Provider of the Year“. Das Unternehmen setzte sich in der gleichnamigen Kategorie gegen drei weitere Finalisten durch. Die ARAG plc. erhielt den Preis nun bereits zum zweiten Mal, nachdem sie die Jury schon 2009 überzeugen konnte. Mit den seit 2008 jährlich vergebenen „Personal Injury Awards“ zeichnet das Magazin unterschiedliche Berufsgruppen aus, die Menschen bei der Durchsetzung und Abwicklung ihrer Schadenersatzansprüche unterstützen. Diese Ansprüche resultieren aus Personenschäden jeglicher Art.

In insgesamt 17 verschiedenen Kategorien prämierte die Jury beispielsweise Rechtsanwälte, medizinische Sachverständige, auf Schadenmanagement spezialisierte Dienstleister, Versicherungsunternehmen und -dienstleister für ihre exzellenten Leistungen.

„Wir konnten uns bereits zum zweiten Mal gegen sehr starke Konkurrenten durchsetzen und nehmen im britischen ‚Legal Insurance Provider’ Segment eine führende Position ein – darauf sind wir sehr stolz“, erklärt Tony Buss, Geschäftsführer der ARAG plc. Insbesondere der hervorragende Kundenservice, die exakt auf verschiedene Kundenbedürfnisse zugeschnittenen Produkte sowie die innovative, webbasierten Vertrags- und Schadenadministration der ARAG plc. konnten die Fachjury überzeugen.
Die in Bristol ansässige und 2006 gegründete ARAG plc. deckt als Intermediär von der Produktentwicklung über den Vertrieb und das Marketing bis zum Underwriting die gesamte Wertschöpfungskette eines Versicherungsdienstleisters ab. Risikoträger sind drei renommierte englische Versicherungsgesellschaften. Das Unternehmen ist gegenwärtig sowohl im BTE (before the event) als auch im ATE (after the event) Geschäft erfolgreich. Beim Letztgenannten ist das schädigende Ereignis – beispielsweise ein Verkehrsunfall oder ein Behandlungsfehler – bereits eingetreten. Die nachträglich abgeschlossene Rechtsschutzversicherung soll sämtliche durch den Rechtsstreit entstehenden Kosten wie beispielsweise Anwalts-, Gutachter- oder Gerichtskosten abdecken. Zu den Geschäftsfeldern der ARAG plc. zählen gewerblicher sowie privater Rechtsschutz, beispielsweise in den Bereichen Kfz oder Familie. Versicherer, Makler, Anwälte, Berater und Banken gehören zu ihrer Zielgruppe, für die sie maßgeschneiderte Rechtsschutzprodukte konzipiert.

 

Cookies auf ARAG.COM

Wir verwenden verschiedene Arten von Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Details und Widerspruchsmöglichkeiten finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Hier finden Sie das Impressum.

Vielen Dank für Ihr Vertrauen.

Den Link zu unseren Datenschutzhinweisen finden Sie
jeweils am Ende jeder Seite (im Footer-Bereich).