Zum Hauptinhalt Zur Suche Zur Kontaktseite Zur Sitemap
 

ARAG Bilanzpressekonferenz 2018

ARAG Konzern in neuer Aufstellung weiter erfolgreich auf Kurs
  • Alle Konzernsparten weiterhin auf klarem Wachstumskurs
  • Mit 3,3 Prozent überdurchschnittliches Beitragsplus in Deutschland
  • Internationales Geschäft entwickelt sich dynamisch
  • Combined Ratio trotz Geschäftsausbaus mit 89,9 Prozent auf sehr gutem Niveau
  • Versicherungstechnisches Ergebnis um 10 Prozent stark verbessert
  • ARAG setzt Wachstum im ersten Halbjahr 2018 fort und expandiert nach Australien

„Das Übergangsjahr 2017 verlief deutlich besser als von uns erwartet und beweist damit klar, dass uns die Neuausrichtung des Konzerns neuen, frischen Schwung bringt“, erläuterte Dr. Paul-Otto Faßbender, Vorstandsvorsitzender und Mehrheitsaktionär des ARAG Konzerns bei der Bilanzvorlage.

Durch den Verkauf seines Lebensversicherungsgeschäftes hat der ARAG Konzern seine Beitragseinnahmen rein rechnerisch im Berichtszeitraum um 8,4 Prozent verringert. Er ist nun konsequent auf das Sach- und Krankenversicherungsgeschäft fokussiert. Dieses erzielte in 2017 einen deutlichen Zuwachs von 69,0 Millionen € oder 4,6 Prozent auf 1,59 Milliarden € bei den gebuchten Bruttobeiträgen. Damit ist bereits knapp ein Drittel der abgegebenen Lebensversicherungsbeiträge kompensiert worden.
Die Konzern-Gesamtleistung – inklusive der Umsätze der Dienstleistungsgesellschaften – belief sich auf 1,61 Milliarden €. Das versicherungstechnische Ergebnis stieg deutlich um 10,2 Prozent auf 73,5 Millionen € – ein neuer Spitzenwert im Zehnjahresvergleich. Das Ergebnis der normalen Geschäftstätigkeit zeigte mit 81,2 Millionen € ebenfalls einen guten Wert und lag deutlich über den ursprünglichen Erwartungen.